BLOWM
BLOWM

BLOWM


een, dübbel-twee un dreefach dree
nu is ook vörbi mit aal dej flitzekackeree
un wenn’t wat to maulen hest, word di’t futt bipult
ik hebb fieftig pens funnen, in mien schkiethuus
dat is klapps kalli op platt inne disco.
du sechst hey, ober keeneen secht ho!
jo ick buen de ollere jung met’n mikrofon
ik hebb klor studeert aber jümmer vöül to doun

ik hebb nejt so völ geld, aber will mi ook nix leen-
un so bünn ik an’t prooten un segg wat ik meen
de meeste lüüt weeten nejt wat se moken sulln
denn de meeste lüüt weeten nejt wat se moken wulln!
un so is dat up land, in’t stadt un overaal
wenn dann een wat worn wullt, seggen se aal, büst mal?
un so is dat heel dag, van mörgens bet obends
keeneen will wat ännern, aber al sünds an klogen

ey yo, wat mutt dat mutt, un dat mutten annern ook
so sücht nu mol uut, anners gift wat op schnuut / oog

ey ich bin heut früh aufgestanden, nicht liegen geblieben
nehm die a31 nach emden, den ostfriesenspieß
du glaubst nicht, wie ich mich auf die grünen wiesen freu
und auf ein gekühltes schwarzes bagbander ostfriesenbräu

harijasses! und auf einen tag in carolinensiel
auf das wattenmeer mit seinen vielen prilen
ich gönn mirn hering frisch vom fischkutter
aufm stück schwarzbrot mit zwiebeln und dick butter

ich fahr nach wybelsum und rysum, dreh meine runde
zuhause erstmal ne tasse tee, mit sahne und kluntje
fahr durch m, die metropole mit eim buchstaben
dem thiele tee bunker und gold-rot-blauen farben

trink n jever am otto-leuchtturm in pilsum
und nachts im la grotta fällt mir garantiert ein pils um
sappkouk freten, döörnanner loopen
aal utnander reten, un noks nejt mehr van proten

ey yo, wat mutt dat mutt, un dat mutten annern ook
so sücht nu mol uut, anners gift wat op schnutt / oog