Privacy

Regentag, durchnässtes Haar,
Tränen getrübte Augen, versuche zu überleben,
Der Kopf geht hoch, Schach mit meinen Gefühlen,
Begraben, als ich in den Kerker schaue,

Bewacht mit Monstern, tausenden Gangstern,
mit Morphium betäubt, Wunden verborgen,
das Lächeln auf meinem Gesicht, um sie alle mit meiner Gnade zu täuschen,

Aber die Wände in meiner Festung sind nur dünn wie Papier
Mit meinem Papierherzen sollte ich ausbrechen, oh
Aber die Wände in meiner Festung sind nur dünn wie Papier
Mit meinem Papierherzen sollte ich ausbrechen, oh

Unsere glorreichen Tage sind vorbei,
Der Feind war stark, schau nie zurück,
Meine königliche Robe ist mit Schlamm bedeckt,
Wer glaubt nun noch an meine Märchen?
Bewacht mit Monstern, tausenden Gangstern,
mit Morphium betäubt, Wunden verborgen,
das Lächeln auf meinem Gesicht, um sie alle mit meiner Gnade zu täuschen,

Aber die Wände in meiner Festung sind nur dünn wie Papier
Mit meinem Papierherzen sollte ich ausbrechen, oh
Aber die Wände in meiner Festung sind nur dünn wie Papier
Mit meinem Papierherzen sollte ich ausbrechen, oh

Mehr über die Band Privacy